Die Top 10 für den Muskelaufbau

Kalorienhaltige Mahlzeiten zu sich zu führen, ist vermutlich der wichtigste Schritt in Richtung Muskelaufbau. Wenn du nicht genug zu essen bekommst, wirst du keine Muskeln aufbauen. So einfach ist das!

Top 10 Muskelaufbau

Iss und ich meine iss richtig viel

Du kannst nicht stark wie ein Bulle sein, aber essen wie ein Vogel – das lassen die Gesetze der Natur einfach nicht zu. Du kannst dementsprechend mit zwei Mahlzeiten am Tag nicht erwarten, 10 Kg Muskeln im Jahr aufzubauen. Es funktioniert nicht so einfach. Das ist auch der Grund, weshalb Bodybuilder vier bis sieben Mahlzeiten am Tag essen, um die Menge an Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten zu erhöhen. Du kannst auch während der Nacht aufwachen und einen Eiweißshake zu dir nehmen, um auf deine Kalorienmenge zu kommen.

 

Erhöhe deine Salzzufuhr

Salz ist ein Mineral, das eine wichtige Rolle beim allgemeinen Muskelaufbau spielt und du bei einer täglichen Erhöhung deiner Salzzufuhr du auch garantiert Wassereinlagerungen verspüren wirst, welche wir in diesem Artikel schon ein wenig angerissen haben. Zusätzlich erhöht Salz deine Einlagerungen an Kohlenhydraten und verbessert die Absorption von Aminosäuren als auch die Insulinsensivität deiner Muskeln.

 

Trinke Wasser

Wasser ist der beste Weg, deine Ernährung zu ergänzen. Es ist die ultimative Ergänzung von Mutter Natur und ohne es, wirst du niemals überleben können, geschweige denn deine Muskeln werden wachsen. Es gibt dir eine vernünftige Regulation von Essen, Vitaminen und Mineralien. Außerdem hilft es, das Meiste aus Proteinen und Kohlenhydraten zu holen, weil es dabei hilft, diese Stoffe besser absorbieren zu können.

 

Variiere deine Ernährung

Iss für zwei Wochen 2000 Kalorien extra und gehe dann zurück auf deine normale Art, dich zu ernähren. Und dann geht der Spaß wieder von vorne los. Ich habe bisher nur Gutes über diese Art der ,,Periodisierung’’ gehört. Du isst genau zwei Wochen die 2000 Kalorien extra, da dein Körper 2 Wochen zur Anpassung daran braucht und du auch erst dann den tatsächlichen anabolen Effekt dieser Methode zu spüren bekommst.

Verwende Creatin
Creatin wird dir helfen, Masse aufzubauen ohne dabei irgendwelche Nebenwirkungen zu spüren – du kannst also nichts falsch machen. Wenn du Creatin nimmst, dann solltest du immer genug Wasser trinken, da Creatin Wasser in den Muskeln einlagert.
Hier kannst du Creatin kaufen

Pause

Ich liebe es zu schlafen, da man während des Schlafens Muskeln aufbaut. In der Regenerationsphase, also in der Schlafphase werden Muskeln aufgebaut, nicht während des Training. Achte auf mindestens acht Stunden qualitativ hochwertigen Schlaf in der Nacht. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Höre auf mit Aerobik

Um ernsthafte Muskelmasse aufzubauen, musst du damit aufhören, andere Aktivitäten intensiv zu betreiben, da sie nur ,,unnötig’’ Kalorien verbrennen. Du musst als Bodybuilder aber dafür sorgen, genug Kalorien zu dir zu nehmen, um Muskeln aufzubauen, Ansonsten wird das nichts. Jede physische Aktivität hat einen negativen Einfluss auf den Muskelaufbau.

Iss Fleisch

Beef, Steaks, Schnitzel, Hähnchen, Pute usw…

Proteine

Trainiere schwer

Du wirst nie den Körper erreichen, den du gerne hättest, wenn du nicht schwer trainierst und viel Gewicht bewegst. Das heißt nicht, dass du die Gewichte nur so herumschleudern sollst, Kontrolle ist alles. Du solltest ein Gewicht, mit dem du mindestens vier und nicht mehr als sechs Wiederholungen schaffst, und jetzt kommt der lustige Teil. Mache sechs Wiederholungen irgendwie. Nicht cheaten!

Kein Spotter

Okay, das ist nur meine Meinung aber….Ich glaube, dass die Verwendung eines Spotters, Zughilfen, Bandagen usw. nicht den gewünschten Effekt bringt, da das Training dadurch nur einfacher wird. Mit einem einem einfacheren Training ist niemandem geholfen.

Die Top 10 für den Muskelaufbau